Margarete Joswig

Vita

Margarete Joswig, geboren in Mannheim, studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main Gesang bei Gisela Pohl und Elsa Cavelti. Sie besuchte die Liedklasse von Charles Spencer sowie die Opernschule und beendete ihr Studium 1994 mit dem Operndiplom.

Meisterkurse bei Brigitte Fassbaender und Laura Sarti sowie die Zusammenarbeit mit Prof. Rudolf Piernay vervollständigten ihre vokale Ausbildung. Derzeit arbeitet die Sängerin mit der Gesangspädagogin Margreet Honig, Amsterdam zusammen.

Von 1994 bis 2000 war Margarete Joswig Mitglied des Ensembles des Saarländischen Staatstheaters Saarbrücken. Sie debütierte dort als Hänsel in Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL und sang wichtige Partien des lyrischen Mezzofaches, u.a. Orfeo (ORFEO ED EURIDICE), Dorabella (COSÌ FAN TUTTE), Idamante (IDOMENEO), Rosina (IL BARBIERE DI SIVIGLIA), Angelina (LA CENERENTOLA), Isabella (L´ITALIANA IN ALGERI), Prinz Orlofsky (DIE FLEDERMAUS), Maddalena (RIGOLETTO), Fenena (NABUCCO), Olga (EUGEN ONEGIN) und Magdalene (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG). Außerdem feierte sie einen großen Erfolg als Donna Maria d`Avalos in der deutschen Erstaufführung von Alfred Schnittkes letzter Oper GESUALDO.

In der Spielzeit 2000/01 gastierte Margarete Joswig als Octavian (DER ROSENKAVALIER) am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, an der Staatsoper Stuttgart war sie u.a. als Isabella (L´ITALIANA IN ALGERI) und Rosina (IL BARBIERE DI SIVIGLIA) sowie als Marzelline (LE NOZZE DI FIGARO) zu erleben.

Im Mai 2002 war die Künstlerin als Trommler in Victor Ullmanns Oper DER KAISER VON ATLANTIS am Teatro Massimo in Palermo unter der Leitung von Stefan Anton Reck zu hören.

Bis Sommer 2003 war Margarete Joswig festes Ensemblemitglied der Staatsoper Stuttgart, dort sang sie außer den genannten Partien Octavian, Martuccia (DIE GEZEICHNETEN), Ludmilla (DIE VERKAUFTE BRAUT) sowie Floßhilde (DAS RHEINGOLD).

Die Künstlerin ist darüber hinaus eine gefragte Lied- und Konzertsängerin; ihr Repertoire umfasst Werke vom Barock bis zur Moderne. Sie wirkte u.a. bei der Uraufführung der Oper BENEDETTO MARCELLO von Raff im Rahmen der Herbstlichen Musiktage 2002 in Bad Urach mit. Ebendort sang sie im Herbst 2003 die Partie der Sigilgaita in der Uraufführung von Siegfried Wagners Oper RAINULF UND ADELASIA die auch als CD erschienen ist.

Unter der Leitung von Lothar Zagrosek sang Margarete Joswig die Partie der Floßhilde in DAS RHEINGOLD in der vielbeachteten Produktion der Staatsoper Stuttgart von Wagners DER RING DES NIBELUNGEN, die auf DVD und CD erschienen ist.

Seit Herbst 2003 ist die Künstlerin freischaffend tätig. Gastverträge führten sie unter anderem ans Teatro San Carlo, Neapel (Die Walküre), nach Rom, ans Theatre de Chatelet in Paris (DAS LIED VON DER ERDE), zum Rheingau-Festival (Verdi-REQUIEM) und zum Kunstfest Weimar (Eisler, DEUTSCHE SINFONIE).

Sie arbeitete u.a. mit folgenden Dirigenten und Regisseuren zusammen: Lothar Zagrosek, Sylvain Cambreling, Uwe Eric Laufenberg, Andrea Breth, Martin Kusej, Heinz Kresnik.

Nach einer längeren Periode der Abstinenz von der Opernbühne, debütierte Margarete Joswig im November 2015 mit der Partie der Mutter in der Oper HÄNSEL UND GRETEL von Engelbert Humperdinck am Staatstheater Wiesbaden. Dort war und wird sie als Fricka, Waltraute und 1. Norn in Wagners DER RING DES NIBELUNGEN zu hören sein.

2017-09-01

Repertoire
Berg WOZZECK Margret
Humperdinck HÄNSEL UND GRETEL Mutter
Mozart DIE ZAUBERFLÖTE 2. Dame, 3. Dame
LE NOZZE DI FIGARO Marcellina
Offenbach LES CONTES D'HOFFMANN La Mère d´Antonia
Purcell ARIADNE AUF NAXOS Dryade
DER ROSENKAVALIER Octavian
Strauß DIE FLEDERMAUS Prinz Orlofsky
Tschaikowski EUGEN ONEGIN Olga
Ullmann DER KAISER VON ATLANTIS Der Trommler
Verdi NABUCCO Fenena
RIGOLETTO Maddalena
Wagner DAS RHEINGOLD Fricka, Flosshilde
DIE WALKÜRE Fricka, Schwertleite, Waltraute
GÖTTERDÄMMERUNG 1. Norn, Waltraute
DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG Magdalena
PARSIFAL 2. Knappe, Blumenmädchen,
Stimme aus der Höhe